0

Vermieter-Ratgeber

Sicher und rentabel vermieten, Haufe Fachbuch

24,95 €
(inkl. MwSt.)

Versandfertig innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783648148938
Sprache: Deutsch
Umfang: 216 S.
Format (T/L/B): 1.4 x 21 x 15 cm
Auflage: 13. Auflage 2021
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Gerade beim Vermieten gilt: Kleine Fehler können Sie teuer zu stehen kommen. Deshalb hilft dieses Buch Ihnen, sicher und rentabel zu vermieten. Der Autor klärt anschaulich über die wichtigsten Themen auf, die Sie als Vermieter beschäftigen: Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung, Konflikte mit Mietern, Mietminderung oder Kündigung. Praxistipps und Beispiele zeigen, wie Sie Ihre Rechte effektiv nutzen können.Inhalte: - Mietvertrag und Kündigung Mietminderung und Mieterhöhung Nebenkosten richtig abrechnen Hund, Satellitenschüssel, Untervermietung: Wie Sie Probleme mit dem Mieter lösen können Was tun, wenn Ihr Mieter Sie im Internet angeht? Neu in der 13. Auflage: gesetzliche Änderungen zum Mietrechtsanpassungsgesetz, zur Grundsteuer, neue BGHUrteile, WEGReform 2020  

Autorenportrait

Dr. Matthias Nöllke hat Kommunikationswissenschaften, Politik und Literaturwissenschaft studiert. Er ist seit vielen Jahren als Autor und Keynote-Speaker tätig, u.a. für den Bayerischen Rundfunk und für zahlreiche Unternehmen. Im Haufe Verlag sind von ihm über 20 erfolgreiche Ratgeber und Sachbücher erschienen.

Leseprobe

Die Miete steigt nicht von alleinBekanntlich wird alles teurer. Also liegt es nahe, von Zeit zu Zeit auch die Miete dem gestiegenen Preisniveau anzupassen. Doch so einfach, wie manche Vermieter meinen, ist das gar nicht. Darauf werden sie oftmals erst dann aufmerksam, wenn ihr Mieter eine Mieterhöhung nicht hinnimmt. Dann geraten sie in Erklärungsnot und beginnen sich erst jetzt mit der Rechtslage zu befassen. Nicht selten werden solche Erhöhungsvorhaben dann abgeblasen. Keine günstigen Voraussetzungen für die nächste Mieterhöhung.Wichtig: Die folgenden Regelungen gelten für das normale Mietverhältnis, das auf Dauer angelegt ist. Wenn Sie möblierte Zimmer oder Appartements in einem Wohnheim vermieten, haben die Bestimmungen für Sie keine Bedeutung. Die vier Wege zur MieterhöhungRechtlich stehen Ihnen damals wie heute vier Möglichkeiten offen, die Miete zu erhöhen. Und zwar durch - eine einvernehmliche Vereinbarung, ein förmliches Mieterhöhungsverlangen die Festsetzung einer Staffelmiete oder die Festsetzung einer Indexmiete (Wertsicherungsklausel) Welchen Weg Sie beschreiten wollen, müssen Sie bereits im Mietvertrag festlegen. Und Sie können nicht ohne weiteres von der einen zur anderen Methode wechseln. Hierzu müssten Sie Ihren Mietvertrag ändern oder ergänzen. Die einvernehmliche VereinbarungManchmal ist die Mieterhöhung ganz einfach: Wenn nämlich der Mieter damit einverstanden ist. Sie brauchen keinen Mietspiegel, keine Vergleichswohnungen, keinen Lebenshaltungskosten-Index und keine ausführlichen Berechnungen und Begründungen. Das Einzige, was Sie benötigen, ist ein vertrauensvolles Verhältnis zu Ihrem Mieter und seine Unterschrift unter einer Einverständniserklärung.